slider

Öl selber machen

Kräuteröle erfreuen sich heutzutage großer Beliebthei und viele Menschen möchten sich ihr Öl selber machen. Das Öl selber machen ist gar nicht so schwer und bedarf nur weniger Handgriffe.

Kräuteröle sind vielseitig einsetzbar und geben vielen Gerichten den letzten Schliff. Da die meisten Gartenkräuter, wie beispielsweise Rosmarin, Basilikum oder Fenchel, ganzjährig frisch zu Verfügung stehen, ist immer die passende Zeit, um selber ein aromatisiertes Öl herzustellen. Bei der Wahl der Zutaten, sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt. So können nicht nur Kräuter für die Herstellung eines Würzöls benutzt werden, sondern ebenso Chili, Knoblauch oder Pfefferkörner.

Speiseöle und Kräuter sind ein ideales Paar. Kräuter enthalten ätherische Öle und fettlösliche Aromastoffe. Speiseöle können diese leicht flüchtigen Stoffe aufnehmen und dessen Geschmack gewissermaßen konservieren. Es ist außerdem gut zu wissen, dass es circa 3 Wochen dauert, bis die Kräuter das komplette Aroma an das Öl abgegeben haben.

Wer selber ein Würzöl herstellen möchte, sollte sich zunächst ein passendes Grundöl aussuchen. Am besten eignen sich Öle, die wenig Eigengeschmack haben, wie zum Beispiel Olivenöl, Sonnenblumenöl oder Weizenkeimöl. Außerdem sollte man darauf achten, hochwertige, kaltgepresste Öle zu verwenden, da Würzöle nicht zum Braten, Frittieren oder Backen geeignet sind.

Öl Selber Machen, Dass Sollten Sie Beachten!

Von selbstgemachten Würzölen sollten immer nur kleine Mengen hergestellt werden, da diese ( ohne spezielle Verarbeitung und geöfnet) nur begrenzt haltbar sind. Das Öl sollte in dunkle Flaschen abgefüllt und an einem kühlen Ort gelagert werden. Für Öle, die mit Kräuter aromatisiert werden, gilt, je höher der Feuchtigkeitsgehalt der verwendeten Kräuter, desto größer ist die Gefahr, dass das Öl anfängt zu gären. Aus diesem Grund, sollten die verwendeten Kräuter mindestens einen Tag lang getrocknet werden. Wer sich diesen zusätzlichen Arbeitsschritt ersparen möchte, kann auch auf getrocknete Kräuter zurückgreifen. Man sollte die Verwendung von tiefgekühlten Kräutern vermeiden, da diese während der Lagerung schon sehr viel Aroma verloren haben und deshalb für das Aromatisieren von Öl ungeeignet sind. Somit können Sie jederzeit, das Öl selber machen wenn es Ihnen beliebt.